Mein Weg zur Fotografie   [ KURZFORM ]
Also, der auf dem Foto nebenan, das bin ich.
Geboren wurde ich im Jahr 1954 in Brechtorf im Landkreis Gifhorn. Bekannter ist vielleicht die in der Nähe liegende Stadt eines bekannten Autobauers: Wolfsburg. Hier in Brechtorf lebe ich auch heute noch, zusammen mit meiner Frau und drei Kindern.

Mit dem Hobby Fotografie begann ich 1969. Wie zu der Zeit üblich fotografierte ich hauptsächlich in Schwarzweiss. Zur optimalen Weiterverarbeitung schaffte ich mir auch bald eine eigene Laborausstattung an.
Bis in die Mitte der 70er Jahre blieb ich dabei, dann interessierte mich mehr das bewegte Bild und fortan widmete ich mich intensiv der Schmalfilmerei im Super-8-Format.
Mit dem vom elektronischen Videoformat ausgelösten "Untergang" des Super-8-Filmes war dieser Ausflug in die Welt der laufenden Bilder beendet – ich widmete mich wieder voll und ganz der Fotografie. Die monochromen Bilder wurden von den farbigen abgelöst und damit musste auch das eigene Labor grundlegend aufgerüstet werden.
Fasziniert von der Technik der fortschreitenden Digitalisierung auch in der Amateurfotografie folgte ich – wie viele andere Fotografen – konsequenterweise diesem Trend. Nach und nach wurde die Dunkelkammer also von Photoshop und dem Computer abgelöst.
Diese Umstellung auf digitale Bildbearbeitung brachte mir (ab 1995) einen richtigen Schub, eröffnete sie mir doch völlig neue Möglichkeiten bei der Umsetzung neuer Bildideen.
 
Zu meinen Vorlieben gehören die Porträt- und Aktfotografie. Eigens dafür richtete ich mir ein eigenes Studio  mit Blitzanlage ein. Mit dem Beschicken von internationalen Salons (Wettbewerben) in aller Welt begann ich 1992. Die Erfolge blieben glücklicherweise nicht aus. Ich trat mehreren Organisationen und Verbänden bei, die diese Art der Fotografie fördern – DVF, IIWF, PSA *. Einem Fotoklub gehöre ich nicht an, da es hier am Ort keinen geeigneten gibt. 
Von der FIAP *, in der verschiedene nationale Verbände weltweit organisiert sind, erhielt ich im Jahr 2000 die Auszeichnung "Artiste FIAP" (AFIAP) – auf deutsch: "Künstler der FIAP".

[ Seite nach oben ]

 

  [ WEITER ]


* [ Erklärungen ]
DVF 

Deutscher Verband für Fotografie e.V.
Der nationale deutsche Verband für Amateurfotografen – Klubs und Einzelmitglieder. Untergliedert in Landesverbände und Bezirke. Veranstaltet Wettbewerbe und Ausstellungen auf nationaler Ebene.

www.dvf-fotografie.de

IIWF

Interessengemeinschaft Internationaler Wettbewerbsfotografen
Zusammenschluss von engagierten Wettbewerbsfotografen in Deutschland, Österreich und verschiedenen anderen Ländern mit dem Ziel, speziell die internationale Wettbewerbsfotografie zu fördern und Erfahrungen auszutauschen.

PSA

Photographic Society of America
Die Dachorganisation der amerikanischen Hobbyfotografen mit ähnlicher Struktur wie DVF und FIAP. Agiert weltweit. Vergibt die bei Wettbewerbsfotografen begehrten "PSA-Sterne", Auszeichnungen für Salonerfolgen bei von der Organisation unterstützten Veranstaltungen.

www.psa-photo.org

FIAP

Fedération international de l'Art Photographique
Dachorganisation verschiedener nationaler fotografischer Verbände wie DVF (Deutschland), FIAF (Italien) u.s.w.
Ähnlich der PSA vergibt auch die FIAP begehrte Auszeichnungen für laufende Erfolge bei international ausgeschriebenen Salons wie etwa den AFIAP (Artiste FIAP oder EFIAP (Excellence FIAP).

www.fiap.net

[ zurück ]
Alle hier gezeigten Bilder: Copyright © Alexander Hochhaus 1992-2014
Alexander.Hochhaus@t-online.de